Philips Avent SCD713/26 - Vergleich • Babyphone

Rang 2 von 7
Infobox - Philips Avent SCD 713/26

Kategoriewertung (% Anteil Gesamtnote)

GUT (1.67)
Bedienung/Handhabung (25%)
SEHR GUT (1.23)
Übertragung/Technik (30%)
GUT (1.67)
Sicherheit (15%)
SEHR GUT (1.25)
Zusatzfunktionen (30%)

Pluspunkte

  • ECO-Max-Modus: 100% strahlungsfrei
  • Gegensprechfunktion
  • Geräuschpegelanzeige
  • Schlafmelodien
  • Temperatursensor
  • Nachtlicht
  • Fütterungs-Timer
  • Schutz vor Stromausfall

Minuspunkte

  • Keine Ladeschale
  • Kein Vibrationsalarm
Funktionen/Eigenschaften
  • Funkart: digital
    Funkart
    Analoge Babyphones übertragen ihre Daten im Analog-Verfahren. Dabei kommen Sie zwar nicht an die Tonqualität eines digitalen Babyphones heran, produzieren jedoch i.d.R. weniger Strahlung.

    Digitale Babyphones verwenden den DECT Standard zur Datenübermittlung zwischen Sender und Empfänger. Sie zeichnen sich unter anderem durch eine ausgezeichnete Sprachqualität, eine abhörsichere Datenübertragung und eine automatische, dynamische Kanalwahl aus. Durch die automatische Kanalwahl werden Interferenzen mit anderen Geräten ausgeschlossen.
  • Geräuschaktivierte Einschalt-Automatik
    Geräuschaktivierte Einschalt-Automatik
    Bei der geräuschaktivierten Einschalt-Automatik schaltet sich die Sendeeinheit (Babyteil) erst ein, wenn der über die einstellbare Mikrofon-Empfindlicheit konfigurierte Schwellwert überschritten wird. Bei Video Babyphones wird in diesem Modus das LCD Display der Elterneinheit automatisch aktiviert/deaktiviert, was sich positiv auf die Akku-Laufzeit der Elterneinheit auswirkt.
  • Abhörsicher
    Abhörsicher
    Babyphones, die den DECT Standard verwenden, gelten als abhörsicher, da sie eine verschlüsselte Verbindung zwischen Sender und Empfänger aufbauen.
  • Einstellbare Mikrofon-Empfindlichkeit
    Einstellbare Mikrofon-Empfindlichkeit
    Das Ansprechverhalten des Mikrofons kann individuell eingestellt werden. Eine höhere Empfindlichkeit sorgt dafür, dass jedes noch so kleine Geräusch registriert und gemeldet wird.
  • ECO-Modus
    ECO-Modus
    Im ECO Modus wird die Übertragungsleistung gesenkt und gleichzeitig sinkt der Energieverbrauch. Bei Video Babyphones erfolgt i.d.R. eine autom. Deaktivierung des LCD Displays.
  • Temperaturfühler
    Temperaturfühler
    Ein elektronischer Temperatursensor überwacht die Temperatur im Kinderzimmer. Temperatur-Unterschiede können dazu führen, dass Ihr Baby unruhig schläft. Mit der digitalen Temperaturanzeige bleiben Sie stets auf dem Laufenden.
  • Nachtlicht
    Nachtlicht
    Das in die Babyeinheit integrierte Nachtlicht sorgt für eine beruhigende Atmosphäre. Durch das sanfte Leuchten fühlt sich das Baby wohl und und geborgen.
  • Schlaflieder
    Schlaflieder
    Mit Hilfe der Schlaflieder können Sie Ihr Baby langsam in den Schlaf wiegen. Die vertraute Musik wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden des Kindes aus. .
  • Gegensprechfunktion
    Gegensprechfunktion
    Die Gegensprechfunktion erlaubt es Ihnen, das Baby gezielt anzusprechen. Es hört Ihre beruhigende Stimme, egal wo Sie sich zur Zeit im Haus aufhalten. Auch auf dem Weg ins Kinderzimmer können Sie über die Gegensprechfunktion bereits beruhigend einwirken.
  • Reichweite: 330 Meter
    Reichweite
    Die Reichweite gibt die maximal mögliche Entfernung zwischen Sende- und Empfangseinheit auf freier Fläche an. Es ist zu beachten, dass beim Betrieb im Haus bzw. der Wohnung die erzielten Werte deutlich darunter liegen. Hier spielen Anzahl und Beschaffenheit der dazwischenliegenden Wände eine entscheidende Rolle.
  • Reichweitenkontrolle
    Reichweitenkontrolle
    Falls Sie sich mit der mobilen Elterneinheit ausserhalb des Empfangsbereichs begeben, wird ein Alarmsignal ausgegeben. So können Sie sicher sein, dass Sie stets mit Ihrem Baby verbunden sind und die Überwachung auch tatsächlich funktioniert.
  • Akku-Ladezeit: 10 Std.
    Akku-Ladezeit
    Eine kurze Akku-Ladezeit sorgt dafür, dass Sie das Babyphone möglichst zeitnah wieder in Betrieb nehmen können.
  • Akku-Laufzeit: 18 Std.
    Akku-Laufzeit
    Eine lange Akku-Laufzeit erhöht Einsatzzeit und Unabhängigkeit der mobilen Elterneinheit vom Stromnetz.
  • Automatische Kanalwahl
    Automatische Kanalwahl
    Die digitalen Babyphones verfügen über eine automatische Kanalwahl. Bei den analogen Geräten muss der Kanal manuell eingestellt werden. Es ist darauf zu achten, dass der gewählte Kanal sich nicht mit anderen analog arbeitenden funkbasierten Geräten überschneidet.
  • Warnung Akku-Ladestand
    Warnung Akku-Ladestand
    Ein niedriger Akku-Ladestand wird optisch bzw. akustisch signalisiert. Auf diese Weise werden Sie unmittelbar informiert und können den Ladevorgang einleiten.
  • Optische Anzeige Geräuschpegel
    Optische Anzeige Geräuschpegel
    Visualisiert den aktuellen Geräuschpegel im Kinderzimmer durch die Aktivierung einer oder mehrerer LEDs auf der Elterneinheit.
  • Pager
    Pager
    Das Babyphone verfügt über eine Pager-Funktion zum Auffinden einer verlegten Elterneinheit. Drückt man die Pager-Taste auf dem Sender (Babyeinheit), meldet sich der mobile Empfänger (Elterneinheit) per akustischem Signal.
  • Timer
    Timer
    Die Timer-Funktion erlaubt das Einstellen eines auszulösenden Alarms (z.B. eine Erinnerung, falls die nächste Baby Mahlzeit ansteht).
  • Uhr
    Uhr
    Die Elterneinheit verfügt über eine integrierte Uhr. Die aktuelle Uhrzeit kann auf dem Display angezeigt werden.
  • Schutz vor Stromausfall
    Schutz vor Stromausfall
    Der Sender (Babyeinheit) kann mit normalen Batterien bestückt werden. Sollte es zu einem Stromausfall kommen, schaltet das Gerät automatisch von Netz- auf Batteriebetrieb um. Eine Überwachung des Babys ist gewährleistet.
  • Bedienungsanleitung: ++
    Bedienungsanleitung
    ++ = ausführlich, + = ausreichend, - = dürftig.
  • Hersteller: Philips
    Hersteller
    Der Name des Produkt-Herstellers.
Nicht vorhanden
  • Luftfeuchtigkeitsmesser
    Luftfeuchtigkeitsmesser
    Ein dedizierter Sensor in der Babyeinheit misst die aktuelle Luftfeuchtigkeit und überträgt die Daten an die mobile Elterneinheit. Eine zu niedrige oder zu hohe Luftfeuchtigkeit kann sich negativ auf das Wohlbefinden Ihres Babys auswirken.
  • Bewegungsmelder
    Bewegungsmelder
    Der integrierte Bewegungsmelder greift auf eine Sensormatte zurück, die unter die Matraze des Babys gelegt wird. Dabei kann die Bewegungs-Empfindlichkeit individuell eingestellt werden. Die Sensormatte ist so sensibel, dass sie auch die Atmung des Babys als Bewegung registriert. Registrieren die Sensoren für 20 Sekunden keine neue Bewegung, wird automatisch ein Alarm ausgelöst. So können Sie sicher sein, dass es Ihrem Baby gut geht und es regelmäßig atmet.
  • Integrierter Vibrationsalarm
    Integrierter Vibrationsalarm
    Mit Hilfe des Vibrationsalarms entgeht Ihnen auch in lauten Umgebungen (Musik hören, Staubsaugen etc.) oder bei stummgeschalteter Elterneinheit nichts.
  • Ladeschale
    Ladeschale
    Das Babyphone wird mit einer komfortablen Ladeschale ausgeliefert. Die Babyeinheit kann darin abgestellt werden und wird automatisch wieder aufgeladen.
Unsere Meinung

Das Avent SCD713/26 ist die Basisversion der Luxusmodells SCD733/26. Sicherheit wird auch beim SCD713/26 großgeschrieben: das Avent Babyphone kann gegen Stromausfall abgesichert werden, indem man die Babyeinheit zusätzlich mit Batterien bestückt.

Lobenswert

Das SCD713/26 deckt alle Basisfunktionen der Babyüberwachung ab und besitzt darüberhinaus einige Extras wie Schlafmelodien, Nachtlicht, Temperatursensor oder Gegensprechfunktion. Ein 'Fütterungs'-Timer stellt sicher, dass keine Baby-Mahlzeit vergessen wird.

Nicht so gut

Eine Ladeschale für die Elterneinheit bleibt dem Luxusmodell SCD733 vorbehalten. Die Elterneinheit besitzt keinen Vibrationsalarm.

Kategorie / Eigenschaft Anteil Gesamtnote Punktzahl
Bedienung/Handhabung 25% 400.00 von 600
Einstellbare Mikrofon-Empfindlichkeit 100.00
Gegensprechfunktion 100.00
Integrierter Vibrationsalarm   0.00
Optische Anzeige Geräuschpegel 100.00
Bedienungsanleitung ++ 100.00
Ladeschale   0.00
Summe Punkte 400.00
Übertragung/Technik 30% 443.33 von 500
Geräuschaktivierte Einschalt-Automatik 100.00
Abhörsicher 100.00
Reichweite 330 Meter  43.33
Reichweitenkontrolle 100.00
Automatische Kanalwahl 100.00
Summe Punkte 443.33
Sicherheit 15% 200.00 von 300
Bewegungsmelder   0.00
Warnung Akku-Ladestand 100.00
Schutz vor Stromausfall 100.00
Summe Punkte 200.00
Zusatzfunktionen 30% 700.00 von 800
ECO-Modus 100.00
Temperaturfühler 100.00
Luftfeuchtigkeitsmesser   0.00
Nachtlicht 100.00
Schlaflieder 100.00
Pager 100.00
Timer 100.00
Uhr 100.00
Summe Punkte 700.00
GESAMTNOTE 100% SEHR GUT (1.41)
Nicht gewertete Eigenschaften
Funkart
Akku-Ladezeit
Akku-Laufzeit
Hersteller
Anbieter Preis Versand Gesamt
EUR 72.63 EUR 0.00 € 72.63
EUR 79.99 EUR 0.00 € 79.99
EUR 100.26 EUR 5.95 € 106.21
Bewertungskategorien

Optik/Akustik

Die einstellbare Mikrofon-Empfindlichkeit sorgt dafür, dass nur dann Ton übertragen wird, wenn die Lautstärke im Kinderzimmer den konfigurierten Schwellwert überschreitet. Eine Gegensprechfunktion ist ebenso integriert wie die Anzeige des Kinderzimmer-Geräuschpegels. Das Gerät besitzt keinen Vibrationsalarm.

Akku-Daten

Unter besten Bedingungen bringt es der Akku der Eltern-Einheit auf bis zu 18 Stunden Laufzeit. Der jeweilige Energiestand kann an der Eltern-Einheit problemlos auf dem Display abgelesen werden. Zusätzlich alarmiert das Gerät auch, wenn das Energielevel kritisch niedrig wird. Dann muss die Eltern-Einheit per Kabel angeschlossen werden, eine Ladeschale gehört nicht zum Lieferumfang.

Erwähnenswert ist die Möglichkeit, auch die Baby-Einheit per Batterie zu betreiben, was sowohl bei Stromausfällen hilft, wie es den Einsatz allgemein bei Bedingungen erlaubt, unter denen keine Steckdose vorhanden ist (etwa Camping).

Technik/Funktionen

Bei diesem Gerät werden Ton und Daten durch Digitalfunk auf einem Kanal übertragen, den das Gerät selbstständig auswählt. Dadurch wird gleichsam eine für Privatanwender gute Abhörsicherheit gewährleistet. Unter optimalen Bedingungen lässt sich mit dem Avent SCD 713/26 eine Reichweite von 330 Metern erzielen. Wenn der Abstand zwischen Sender und Empfänger zu groß wird, warnt die Eltern-Einheit.

Ist der ECO-Modus aktiviert, schaltet sich das Gerät in eine Art Standby-Modus, bei dem nur geringste Funkübertragungen stattfinden. In die Baby-Einheit ist ein Temperaturfühler integriert, der seine Werte an die Eltern-Einheit sendet.

Ferner kann das Kinderzimmer-Gerät (Babyeinheit) Schlafmelodien abspielen. Im Eltern-Gerät stecken zudem eine Pager-Funktion, ein Timer und eine Uhr. Es gibt keinen Luftfeuchtemesser und auch keine Möglichkeit, Bewegungsmelder-Bettmatten anzuschließen.

Fragen und Antworten

Gibt es bei modernen Babyphone-Akkus etwas zu beachten?

In der Regel handelt es sich dabei um Lithium-Ionen- bzw. Lithium-Polymer-Akkus, zumindest bei den verbauten Energiespeichern in den Eltern-Einheiten (wo die Baby-Einheit auch ohne Netzstecker funktioniert, kommen i.d.R. normale Haushalts-Batterien zum Einsatz). Diese Akkus gelten als ausnehmend pflegeleicht.

Es ist also vollkommen gleich, bei welchem Ladestand man die Aufladung beginnt oder beendet. Für ein besonders hohes Akku-Leben empfehlen Experten allerdings, nicht unter 15 und nicht über 90 Prozent Ladestand zu gehen, da es bei Lithium-Ionen vor allem die Extreme sind, die den Akku im Laufe der Zeit schwächen.

Muss ich mir um Elektrosmog Gedanken machen?

Nein. Besonders bei Babyphones achten die Hersteller darauf, dass diese grundsätzlich mit geringsten Funkleistungen auskommen. Bei den Geräten, die über einen ECO-Modus verfügen, kommt dann noch hinzu, dass über weite Teile des Betriebs auch nur die minimalste Übertragung stattfindet – etwa ein kurzes Signal zur Übertragung der Temperatur.

Währenddessen befindet sich das Gerät im Standby-Modus und beginnt nur dann zu senden, wenn die Einschalt-Automatik Geräusche registriert, die über dem eingestellten Schwellwert liegen.

Können digitale Babyphones abgehört werden?

Prinzipiell nein. Zwar kann jede Funkübertragung theoretisch abgefangen werden, wenn man über ein passendes Gerät verfügt. Aber es gehört zu den Grundprinzipien des Digitalfunks, dass die dabei übertragenen Daten verschlüsselt versendet werden.

Ungleich zu älteren analogen Geräten reicht es also nicht nur, sich in Reichweite zu befinden und auf die Frequenz einzustellen (was durch die geringe Anzahl von der Bundesnetzagentur freigegebener Lizenzen etwa mit Walkie-Talkies problemlos möglich war). Man benötigt auch den Code-Schlüssel. Und das wiederum benötigt professionelle Entschlüsselungstechnik. Die Antwort lautet daher: Im herkömmlichen Sinn ist Abhören höchst unwahrscheinlich.

Hinweis

Weitere Informationen zum Modell Philips Avent SCD 713/26 finden Sie in unserem Babyphone Vergleich.