Anzeige

Die Gegensprechfunktion ermöglicht eine bidirektionale Kommunikation. Sie können Ihr Baby also nicht nur hören, sondern es über die mobile Elterneinheit gezielt ansprechen.


Die Gegensprechfunktion wird durch Drücken der TALK-Taste gestartet. Anschließend spricht man einfach in das in die Elterneinheit integrierte Mikfrofon. Die Stimme wird an die stationäre Babyeinheit übertragen und dort über den eingebauten Lautsprecher ausgegeben.

Dabei geht man analog zu einem Walkie Talkie vor: Die TALK-Taste hält man solange gedrückt, wie man aktiv mit dem Baby sprechen möchte. Anschließend lässt man die TALK-Taste wieder los und bekommt die Reaktion des Babys über die normale akustische Babyüberwachung mitgeteilt.

Häufig hilft der vertraute Klang der elterlichen Stimme das Baby zu beruhigen und man spart sich den ein oder anderen Gang ins Kinderzimmer. Auch kann man auf diese Weise bereits auf dem Weg ins Kinderzimmer beruhigend einwirken.

Eine gute Kombination ist ein Babyphone mit Gegensprechfunktion und zusätzlichen Schlafmelodien. Hat man das Baby erstmal mit Hilfe der Gegensprechfunktion beruhigt, wiegt man es anschließend mit den Schlafliedern ins Reich der Träume zurück.

Eine Liste von Babyphones, die sowohl eine Gegensprechfunktion als auch eingebaute Schlaflieder besitzen, finden Sie nachfolgend:


Verfügt das Babyphone neben der Gegensprechfunktion zusätzlich über eine Kamera, so lässt sich der Einfluss der eigenen Stimme auf das Baby unmittelbar beobachten. Man bekommt also neben dem akustischen Feedback (Baby schreit oder schreit nicht mehr) zusätzlich eine visuelle Rückmeldung.

Nachfolgend eine Liste von Babyphones mit integrierter Kamera, Gegensprechfunktion und eingebauten Schlafmelodien:


Anzeige

Produktkategorien

Babyphones mit Kamera

Babyphones ohne Kamera

Anzeige