Anzeige

Vielen Eltern genügt die rein geräuschbasierte Überwachung eines herkömmlichen Babyphones nicht aus. Zusätzliche Sicherheit bietet ein Babyphone mit Bewegungsmelder & Atemüberwachung.

Lesen Sie nachfolgend mehr zur Funktionsweise dieser speziellen Gerätegattung.


Egal ob Sie sich für ein akustisches Babyphone oder ein Video Babyphone entscheiden: beide arbeiten geräuschbasiert: erst wenn ein festgelegter Schwellwert überschritten wird, schalten sie auf Sendung und übertragen die Geräusche an die Elterneinheit. Bei den Video Babyphones wird zusätzlich ein Livebild des Babys gesendet.

Was passiert aber, wenn das Baby nicht schreit und trotzdem ein Notfall eintritt?

Nehmen wir an - was hoffentlich nie der Fall sein wird - es kommt zum Atemstillstand oder einer Atemnot. Hier würde vermutlich der Geräuschpegel nicht erreicht und es findet keine Alarmierung statt. Diese Lücke in der Überwachung kann durch den Einsatz eines Gerätes mit Bewegungs-Sensormatte geschlossen werden.


Angelcare AC403-D

Im Lieferumgang des Angelcare AC403-D sind 2 Bewegungssensormatten enthalten.

Diese werden unter der Matraze platziert und registrieren die Bewegungen des Babys bis hin zur Atmungsüberwachung.


Die Sensormatte wird unterhalb der Babymatraze platziert und erfaßt die Bewegungen des Babys. Dabei kann die Empfindlichkeit so granular eingestellt werden, dass selbst Atembewegungen registriert werden. Kommt es zu einem Atemstillstand von länger als 20 Sekunden, wird ein Alarm in der Elterneinheit ausgelöst. So können Sie unmittelbar eingreifen, falls es zu einem Atemstillstand kommen sollte.

Hinweis:
An dieser Stelle möchten wir Ihnen jedoch nicht verschweigen, dass nach Meinung vieler Experten ein Babyphone mit Bewegungsmelder & Atemüberwachung den plötzlichen Kindstod nicht verhindern kann.


Nur wenige Hersteller bieten Babyphones mit Bewegungsmelder an, da nur eine geringe Nachfrage besteht. Einer davon ist das kanadische Unternehmen Angelcare, das bei seinen Geräten besonderen Wert auf eine möglichst geringe Strahlung legt.

Mit dem AC403-D führt das Unternehmen ein Modell im Portfolio, das u.a. über eine Atmungsüberwachung verfügt. Die weiteren Eigenschaften dieses Babyüberwachungsgerätes sind:

  • Geräuschpegelanzeige
  • Vibrationsalarm
  • Regelbare Mikrofon-Empfindlichkeit
  • (Abschaltbare) Reichweitenkontrolle
  • Temperaturüberwachung
  • Nachtlicht
  • Ladeschale
  • Pager-Funktion

Gesamtnote
GUT (1.82)

Pluspunkte

  • Abschaltbare Reichweitenkontrolle
  • Besonders strahlungsarm
  • Bewegungsmelder & Atemüberwachung
  • Vibrationsalarm
  • Temperaturüberwachung
  • Schutz vor Stromausfall

Minuspunkte

  • Keine Gegensprechfunktion
  • Keine automatische Kanalwahl


Wer ein Babyphone mit Bewegungsmelder & Atemüberwachung sucht, für den führt kein Weg an einem Babyphone von Angelcare vorbei. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung entsprechender Überwachungsgeräte.

Nichtsdestotrotz sollten Sie sich die Frage stellen, ob eine zusätzliche Atemüberwachung wirklich notwendig ist. Bei einem gesunden Baby ist die rein geräuschbasierte Überwachung aus unserer Sicht ausreichend. Zusätzliche Sicherheit bietet ein Babyphone mit Kamera.

Anzeige

Produktkategorien

Babyphones mit Kamera

Babyphones ohne Kamera

Anzeige